Studium Vorklinik

Zahnärztliche Prothetik

Direktor:
Prof. Dr. med. dent. Manfred Wichmann
 

Vorklinischer Studienabschnitt

Neben den Fächern: Physik, Chemie, Biologie, Anatomie, Histologie, Biochemie und Physiologie, die in den jeweiligen Instituten gelehrt werden, verbringen Sie im ersten und im dritten Semester einen Hauptanteil Ihrer Zeit in der Klinik.

Im ersten Semester findet der technisch-propädeutische Kursus statt, der Sie mit der Lehre der Zahnheilkunde, sowie Materialien und Formen des Zahnersatzes vertraut macht.

Im dritten Semester findet der Phantomkurs I statt. Hier führen wir Sie bereits in die klinischen Abläufe einer Behandlung ein. Sie behandeln an einem Phantomkopf an den klinischen Behandlungseinheiten. Hier lernen Sie unter anderem zu präparieren und diese Präparationen zu versorgen. Ein vollständiger Arbeitsablauf von der ersten Versorgungsabformung bis hin zum provisorisch versorgten Zahn wird demonstriert und von Ihnen umgesetzt. Des weiteren haben Sie die Möglichkeit mit Hilfe der CAD/CAM-Techniken, vollkeramische Restaurationen herzustellen.

Traditionsgemäß findet in der vorlesungsfreien Zeit des Sommersemesters der Phantomkurs II statt. Auch hier beschäftigen Sie sich mit komplexen Arbeitsabläufen, wie beispielsweise der Herstellung eines Zahnersatzes in Form einer Brücke vom ersten bis zum letzten Arbeitsschritt in Eigenleistung.

Naturwissenschaftliche Vorprüfung (Vorphysikum):

Findet in der Regel im Anschluss an das zweite Semester statt. Es werden in den Fächern Physik, Biologie und Chemie Prüfungen abgehalten.

Zahnärztliche Vorprüfung (Physikum):

Kann im Anschluss an das fünfte Semester abgelegt werden. Es werden in den Fächern Physiologie, Biochemie, Anatomie und im Hause Prüfungen abgehalten. Das sogenannte "Hausfach" beinhaltet eine praktische, in Eigenleistung angefertigte, Arbeit und eine mündliche Prüfung.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung