Nachrichten

Zahnärztliche Prothetik

Direktor:
Prof. Dr. med. dent. Manfred Wichmann
Uni-Klinikum

Qualitätsoffensive Implantologie: bundesweit einmaliges Ausbildungsprogramm für Zahnmedizinstudenten gestartet

Pressegespräch am 30.11.09:   In Deutschland werden jedes Jahr Rund 1 Millionen Zahnimplantate für künstliche Zähne von Zahnärzten oder Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen eingesetzt. Das theoretische Spezialwissen und technische Können haben die Zahnärzte bislang überwiegend in berufsbegleitenden Kursen bei Fachgesellschaften, Fortbildungsinstituten oder der Dentalindustrie angeeignet. Dafür mussten Gebühren von bis zu zehntausend Euro gezahlt werden. „Durch ein neues Ausbildungsprogramm mit dem Namen „i.lect“ sollen unsere Studierenden in Erlangen künftig bereits während des Studiums auf dem Gebiet der Implantologie bestmöglich qualifiziert werden“ sagen Prof. Dr. Manfred Wichmann (Zahnklinik 1) und sein Kollege aus der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums Erlangen Prof. Dr. Dr. Friedrich-Wilhlem Neukam. „Durch diese Ausbildung kann die Patientenversorgung weiter verbessert werden“, so die Professoren. Mit dem Wintersemester 2009/10 startet in Erlangen deshalb erstmals der studienbegleitende Kurs „i.lect“ - zum Nulltarif für Studierende.

Wie das möglich war und welche Reaktionen das Programm in einem der heiß umkämpftesten Märkte für Fortbildungen und der Dentalindustrie ausgelöst hat, darüber möchten Prof. Wichmann und Prof. Neukam Vertretern der Medien im Rahmen einer Pressekonferenz berichten. Sie findet statt am Montag, 30.11.09, von 14.30 – 15.00 Uhr im Casino der Zahn-, Mund-, Kieferklinik (Glückstraße 11, Erlangen). Anschließend wird der Kurs mit einer Auftaktveranstaltung im Beisein der Dekane und weiterer Gäste im Hörsaal II der Klinik offiziell eröffnet (15.00 – 16.15 Uhr). Vertreter der Medien sind zu beiden Veranstaltungen herzlich eingeladen. Im Umfeld der PK kann eine Ausbildungseinheit nach Absprache demonstriert und fotografiert bzw. gefilmt werden (Implantatsetzen am Spezialkiefer, dreidimensionale Bildgebung und Planung – vom Schädel des Patienten wird ein plastisches Modell zum Anfassen „ausgedruckt“).

Weitere Informationen:
Johannes Eissing
Telefon: 09131 85-36102
E-Mail: presseatuk-erlangen.de

Weitere Nachrichten zum Thema:

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung